Klinik und Poliklinik für Neurologie

Krankenversorgung

Im Schlaflabor wird während der Nacht der Schlaf von Patienten untersucht (Polysomnographie) sowie wenn nötig während des Tages die Einschlafneigung mittels eines Multipler-Schlaf-Latenz-Test (MSLT) ermittelt. Es besteht aus zwei speziell ausgestatteten Patientenzimmern und einem zusätzlichen Raum, in dem sich die Aufzeichnungsgeräte befinden.

Während der ganzen Nacht erfolgt die Überwachung und Aufzeichnung verschiedener Körperfunktionen wie Hirnströme ,Augenbewegungen, Atmung, Sauerstoffsättigung und Mukelaktivität. Aufgrund dieser Messwerte kann ein genaues Schlafprofil erstellt werden. Dieses lässt Rückschlüsse auf die Schlafqualität und die Ursachen zu, welche die Schlafqualität gegebenenfalls beeinträchtigen.

Hierzu gehören unter anderem

  • Schlafbezogene Atmungsstörungen
  • Narkolepsie
  • Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus
  • Ein- und Durchschlafstörungen und
  • Parasomnien wie Schlafwandeln oder REM-Schlafverhaltensstörungen
  • Restless-Legs-Syndrom

Je nach Befund werden entsprechende Therapien eingeleitet und im Rahmen unserer schlafmedizinischen Sprechstunde weiter betreut.


Terminvergabe

Tel.: 0228-287-15627
Mo-Fr
9.00-12.00 Uhr